Ziele und Aufgaben

Was ist CINTEUS?

CINTEUS wurde im Frühjahr 2007 im Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda eingerichtet und ist seit März 2010 eine zentrale Einrichtung der Hochschule Fulda. 

Ziel von CINTEUS ist, die traditionell intensiven und vielfältigen Aktivitäten der an der Hochschule Fulda lehrenden Professorinnen und Professoren in den Bereichen der sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschung, des Wissenstransfers, der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, der Beratung und Weiterbildung zu unterstützen und die fachwissenschaftlichen Ressourcen und Forschungsprofile mit interdisziplinärer Ausrichtung zu stärken und weiterzuentwickeln. 

Die Ziele und Aufgaben des Centrums für interkulturelle und europäische Studien umfassen im Einzelnen:

  • Koordination und Förderung vor allem fachbereichs- und hochschulübergreifender sowie internationaler Forschungsaktivitäten.
  • Entwicklung und Durchführung interdisziplinärer Forschungsvorhaben. 
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Forschungsinfrastruktur innerhalb der Hochschule; darunter die wissenschaftliche Sammlung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, das Peter-Kühne-Archiv zu den Themen Migration, Flucht, Asyl und das Europäische Dokumentationszentrum.
  • Vermittlung von Forschungsergebnissen gegenüber der wissenschaftlichen und allgemeinen Öffentlichkeit durch die Herausgabe einer CINTEUS-Schriftenreihe.
  • Darstellung von Forschungsergebnissen durch regelmäßige Vortragsreihen, öffentliche Foren und wissenschaftliche Fachtagungen.
  • Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungsprojekten, die dem wachsenden Qualifikationsbedarf in den Bereichen interkultureller und europäischer Kompetenz Rechnung tragen.
  • Förderung von studentischen Theorie-Praxis-Projekten, die an die einschlägigen Forschungsaktivitäten des Centrums angebunden sind sowie die Unterstützung und Förderung von Studierenden mit spezifischen Forschungsinteressen.
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Unterstützung von Promotionsvorhaben und von Graduiertenkollegs.

Ziele und Aufgaben von CINTEUS

Ziel von CINTEUS ist, die traditionell intensiven und vielfältigen Aktivitäten der an der Hochschule Fulda lehrenden Professorinnen und Professoren in den Bereichen der sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschung, des Wissenstransfers, der Beratung und Weiterbildung zu unterstützen und die fachwissenschaftlichen Ressourcen und Forschungsprofile mit interdisziplinärer Ausrichtung zu stärken und weiterzuentwickeln.

Die Ziele und Aufgaben des Centrums für interkulturelle und europäische Studien umfassen im Einzelnen:

  • Koordination und Förderung vor allem fachbereichs- und hochschulübergreifender sowie internationaler Forschungsaktivitäten.
  • Entwicklung und Durchführung interdisziplinärer Forschungsvorhaben.
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Forschungsinfrastruktur innerhalb der Hochschule; darunter die wissenschaftliche Sammlung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, das Peter-Kühne-Archiv zu den Themen Migration, Flucht, Asyl und das europäische Dokumentations­zentrum.
  • Vermittlung von Forschungsergebnissen gegenüber der wissenschaftlichen und allgemeinen Öffentlichkeit durch die Herausgabe einer CINTEUS-Schriftenreihe.
  • Darstellung von Forschungsergebnissen durch regelmäßige Vortragsreihen, öffentliche Foren und wissenschaftliche Fachtagungen.
  • Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungsprojekten, die dem wachsenden Qualifikationsbedarf in den Bereichen interkultureller und europäischer Kompetenz Rechnung tragen.
  • Förderung von studentischen Theorie-Praxis-Projekten, die an die einschlägigen Forschungsaktivitäten des Centrums angebunden sind sowie die Unterstützung und Förderung von Studierenden mit spezifischen Forschungsinteressen.
  • Mittelfristige Planung und Umsetzung von Graduiertenkollegs.