Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen

Der Weg vom Learning Agreement zur Anerkennung

Ein Auslandsaufenthalt ohne Zeitverlust für Ihr reguläres Studium ist möglich. Hier erfahren Sie, wie Sie sich Ihre im Ausland erbrachten Studienleistungen anerkennen lassen:


Vor dem Auslandsaufenthalt

Zunächst suchen Sie sich auf der Webseite Ihrer Gasthochschule geeignete Kurse aus (Tipp: Überprüfen Sie, in welcher Unterrichtssprache diese angeboten werden!). Danach helfen Ihnen die AnsprechpartnerInnen Ihres Fachbereichs  weiter: Anhand der Modulbeschreibungen der gewählten Kurse besprechen sie mit Ihnen wie diese Kurse an der Hochschule Fulda anerkannt werden. Gemeinsam erstellen Sie ein Learning Agreement, das zunächst von Ihnen, dem Fachbereich und anschließend von der Hochschule im Ausland unterzeichnet wird. Bitte geben Sie im International Office eine Kopie des Learning Agreements ab.

Während des Auslandaufenthalts

Stellen Sie während des Auslandsstudiums fest, dass ausgewählte Kurse nicht angeboten werden oder sich zeitlich überschneiden, können Sie die Vereinbarung im Learning Agreement innerhalb von 4 Wochen nach Antritt des Auslandsstudiums anpassen. Bitte nehmen Sie in diesem Fall rechtzeitig Kontakt mit den AnsprechpartnerInnen Ihres Fachbereichs auf. Änderungen des Learning Agreements werden von Ihnen sowie der Gast- und Heimathochschule unterzeichnet.

Anerkennung nach dem Auslandsaufenthalt

Nach Ihrem Auslandsaufenthalt reichen Sie das Learning Agreement zusammen mit dem Transcript of Records der ausländischen Hochschule bei den FachbereichskoordinatorInnen ein. Diese leiten die Unterlagen mit einer Anerkennungsbescheinigung an das Studienbüro weiter. In der Regel werden die Leistungen ins QISPOS aufgenommen und die Studienleistungen auf Ihr reguläres Studium angerechnet.

Sollte es zu keiner Einigung in Bezug auf die Anerkennung kommen, wenden Sie sich bitte an den Prüfungsausschuss Ihres Fachbereichs.