Buddy-Programm

Die Welt zu Hause: Werden Sie Buddy für internationale Studierende!

Es ist nicht einfach, das Studium in einem anderen Land zu beginnen. Deswegen haben wir das Buddy-Programm ins Leben gerufen. Es möchte den Austausch zwischen internationalen und deutschen Studierenden fördern. So unterstützen Sie als erfahrener Studierender aus Fulda einen Internationalen, sich in Fulda zu Hause zu fühlen. Bei der Vermittlung eines passenden internationalen Studierenden versuchen wir einen Studierenden mit ähnlichen Interessen und Studienfächern für Sie zu finden. Das ist eine gute Möglichkeit für beide Seiten, um neue Leute kennenzulernen, Freundschaften zu knüpfen, seine Sprachkenntnisse zu verbessern und vor allem: Um jede Menge Spaß zu haben!

Wenn Sie … 

  • Freude am Umgang mit Menschen haben
  • sich für andere Kulturen interessieren
  • selbst schon im Ausland waren oder einen Auslandsaufenthalt planen
  • selber nicht ins Ausland gehen können, aber dafür gerne die Welt nach Fulda einladen möchten

… wären Sie ein guter Buddy! Helfen Sie mit, internationale Studierende, die neu in Fulda ankommen, hier willkommen zu heißen und sie bei ihrer Eingewöhnung zu unterstützen. 

Was habe ich davon, Buddy zu sein?

  • Sie lernen neue Leute mit anderen Sprachen und Kulturen kennen.
  • Sie lernen selbst, worauf es beim Einleben in einer fremden Kultur ankommt. 
  • Sie sammeln interkulturelle Erfahrungen und müssen dafür nicht selber ins Ausland gehen
  • Sie können an den Aktivitäten des International Office teilnehmen (interkulturelles Training, Exkursionen, Internationale Party).
  • Sie eignen sich Soft Skills und Schlüsselqualifikationen an, die auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sind.
  • Ihr ehrenamtliches Engagement bestätigen wir am Ende auf Wunsch durch eine Urkunde

Was muss ich können, um Buddy zu werden?

Um Buddy zu werden, sollten Sie mindestens im 2. Semester sein, damit Sie Fulda und die Hochschule schon gut kennen – andere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wir freuen uns aber, wenn Sie aufgeschlossen und neugierig auf Menschen aus anderen Kulturen sind. Sie sollten zuverlässig sein und Absprachen und Termine einhalten. Natürlich sind Fremdsprachenkenntnisse erwünscht, da noch nicht alle internationalen Studierenden fließend Deutsch sprechen. 

Wozu brauchen internationale Studierende einen Buddy?

Sie sind als Buddy eine große Unterstützung für den Neuankömmling: In den ersten Monaten nach Ankunft in Fulda helfen Sie ihm/ihr, sich in der Stadt, auf dem Campus und im Fachbereich zurechtzufinden. Oft sind Sie für ihn/sie auch die erste Gelegenheit, Bekanntschaft mit Fuldaer Studierenden zu schließen, einen Freundeskreis aufzubauen und das kulturelle Leben in Fulda kennenzulernen. 

Was mache ich als Buddy?

Ihr internationaler Studierender wird Ihnen sicherlich Fragen zum Studienbeginn oder zur allgemeinen Lebenssituation stellen. Sie sind schließlich für ihn/sie  eventuell der erste (private) Kontakt in Fulda! 
Beziehen Sie Ihren internationalen Studierenden in Ihr studentisches Leben ein, gehen Sie gemeinsam aus, stellen Sie ihm oder ihr Ihre WG oder Ihren Freundeskreis vor. Wir erwarten nicht von Ihnen, dass Sie Ihrem internationalen Studierenden 24 Stunden täglich zur Verfügung stehen. Am besten sprechen Sie sich gemeinsam ab und klären am Anfang Ihre gegenseitigen Erwartungen. 
Sie sollen Ihrem internationalem Studierenden zwar auf dem Weg ins Studium behilflich sein, aber nicht als Studien- oder Lebensberater dienen. Wenn er/sie Fragen oder Erwartungen hat, die Sie nicht erfüllen können oder wollen, oder wenn Sie unsicher über Ihre Rolle sind, wenden Sie sich bitte an das International Office. 

Wie viel Zeit muss ich als Buddy aufwenden?

Besonders in den ersten Tagen und Wochen des Semesters sollten Sie für Ihren internationalen Studierenden einige Zeit einplanen. Rechnen Sie mit 4 bis maximal 8 Stunden pro Woche in der Semesteranfangsphase. Ihre Zeit können Sie in Absprache mit Ihrem internationalen Studierenden natürlich flexibel einteilen. Ist die erste Eingewöhnung abgeschlossen, geht die Notwendigkeit von Unterstützung und Betreuung meist zurück, sodass Sie ihm/ihr weniger oft mit Rat und Tat zur Verfügung stehen müssen. Vielleicht entwickelt sich ja sogar eine Freundschaft zwischen Ihnen. 
Wenn Sie wenig Zeit haben, können Sie sich bestimmt wenigstens hin und wieder in der Mensa treffen. 
Insgesamt können Sie mit einem durchschnittlichen Zeitaufwand von 2 bis 4 Stunden pro Woche rechnen.

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahme am Programm ist für erfahrene und neue internationale Studierende selbstverständlich kostenfrei. Am Ende des Semesters können Sie sich im International Office eine Ehrenamtsurkunde ausstellen lassen.

Erfahrungsberichte

Buddy-Programm für internationale Studierende (volles Studium)

Ansprechpartnerin

Gesa Pusch-Thomas

Gesa Pusch-Thomas

Koordinatorin Integrationsprogramm

Beratung zu Visa, Jobben und Stipendien • Buddy- und Tutorenprogramm • Exkursionen und andere Aktivitäten • Internationaler Abend und DAAD-Preis

Gebäude 10, Raum 201
Gesa Pusch-Thomas +49 661 9640-918
Sprechzeiten
Mo: 10.00 - 12.00 Uhr, Mi: 13.30 - 15.30 Uhr, Fr: 11.00 - 13.00 Uhr
Bürozeiten
Mo - Do: 9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 15.30 Uhr Fr: 8.30 - 12.00 Uhr

Buddy-Programm für Programmstudierende (in der Regel nur 1 Semester)

Ansprechpartnerin

María Campuzano

María Campuzano

stellv. Leiterin und Erasmus Koordinatorin

Studentenaustausch Europa • Erasmusstipendien

Gebäude 10, Raum 207
María Campuzano +49 661 9640-1451
Sprechzeiten
Di: 9.30 - 11.30 Uhr Mi: 11.30 - 13.30 Uhr
Bürozeiten
Mo - Fr: 09.00 - 14.30 Uhr